27
Sep
2013

Diskussionen

In Planung ist ein zweites Symposium im September 2013 – mit spannenden Themen und interessanten Gästen. Fest steht bereits:

Freitag 27. September 2013
Niko Paech – Wachstumskritik und Postwachstumsgesellschaft

Niko Paech (1960) gilt als einer der wenigen seiner Disziplin, die das Wachstum und damit beispielsweise den Green New Deal grundsätzlich in Frage stellen. Weiter ist Paech dafür bekannt, dass er selber lebt, was er fordert. Seinen Vorträgen eilt der Ruf voraus verständlich wissenschaftliche Zusammenhänge zu erklären und zugleich witzig und glaubwürdig zu sein. Wir freuen uns, ihn in Zürich begrüssen zu können.

Samstag 28. September 2013
Alternative Finanzdienstleistungen und eine Welt ohne Banken

Wir sehen grosses Potenzial in einer komplementären Währung. Neben Referaten, wie eine Welt ohne Banken aussehen könnte und wie alternative Geldsysteme heute schon funktionieren, skizzieren wir ein komplementäres Währungssystem. Mit einem World-Café holen wir dazu kollektives Wissen ab und bringen es in die Gestaltung des Währungssystems ein.

Sonntag 29. September 2013
Anreizsystem für den Wandel

Die Energiewende und die Postwachstumsgesellschaft erreichen wir wohl nur mit Engagement «von unten». Das soll sich lohnen: In einer Podiumsdiskussion werden verschiedene Aspekte der Freiwilligenarbeit und deren Entschädigung debattiert. Und es wird die Frage gestellt, wie ein konkretes Anreizsystem aussehen kann, welches das Engagement von Aktivistinnen und Aktivisten hinreichend entlohnt. In Workshops werden die Experteninputs weiter entwickelt.

Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung und werden zu gegebener Zeit auf dieser Website publiziert

You may also like...